Bye Bye Auckland

DSC01418Nach zehn Wochen, die ich nun in Auckland – der größten Stadt Neuseelands – verbracht habe, geht es nun auf zu neuen Zielen und damit auch neuen Posts, Bildern und Geschichten hier auf dem Blog. In diesem Post möchte ich die Gelegenheit für einige Last Minute Bilder ergreifen und die letzten zehn Wochen nochmal Revue passieren lassen.

Oft war mir in Auckland relativ langweilig in Ermangelung eines Jobs in der Stadt. Einen großen Teil der Zeit nutzte ich daher zum Erkunden der Umgebung, Genießen der Parks und Lesen. Mein Kindle hat sich allein in den ersten zehn Wochen meiner Reise um einen Bücherzuwachs von etwa 30 Büchern gefreut, die inzwischen auch alle durchgelesen sind.

Eine der besten Sachen in Auckland waren für mich definitiv die Parks die überall verstreut sind. Selten dauert es länger als fünfzehn Minuten zu Fuß um irgendwo ein schönes grünes Fleckchen zu finden in dem man sich einfach ins Gras legen, die Sonne auf den Pelz brennen und ein gutes Buch lesen kann. Das Wetter macht einem hier jedoch gerne mal einen Strich durch die Rechnung – war es im ersten Moment noch strahlender Sonnenschein mit blauem Himmel kann man sich zeitweise zwanzig Minuten später vor Wolken und drohendem Regen in Sicherheit bringen. Das macht natürlich die Planung für Freizeitgestaltung und Ähnliches äußerst schwer und ging mir mehr als einmal gehörig auf die Nerven.

[advertisement]

 

Glücklicherweise kann man sich ja aber auch in Gebäuden vergnügen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Nachtleben haben mir hier einige coole Leute vor allem in meinen Stammläden Globe und Lenin geholfen und tolle Abende beschert. Die Musik war mir hier zwar dann öfter mal auf Dauer zu elektronisch und es hat ein wenig der Ausgleich in die RnB Richtung gefehlt aber der Dancefloor war trotzdem jedes Mal die gewohnte willkommene Abwechslung. Auch andere Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Kino, Billard oder Airhockey (danke hier an Esteban für immer spannende Matches) kamen nicht zu kurz.

Mein erstes Mal Leben in einer WG wurde durch die Bewohner sehr angenehm gestaltet und ich hatte dementsprechend auch zuhause oft und viel Spaß, auch hierfür danke.

[advertisement]

 

Kurz vor Weihnachten habe ich mich auf den Weg nach Christchurch gemacht. Da die Flüge einige Tage früher günstiger waren verbringe ich nun fünf Tage dort bevor es weiter nach Sydney geht, wo ich Weihnachten und Silvester feiern werde. Im nächsten Post gibt es dementsprechend einige Bilder und Eindrücke aus Christchurch.

Nach einer wunderbaren letzten Woche in Auckland denke ich inzwischen ein wenig wehleidig an die Zeit zurück und freue mich schon auf meine Rückkehr um die Leute dort wiederzutreffen. Insgesamt war es eine schöne Zeit, viele wertvolle Erfahrungen und noch mehr interessante Leute. Ich bin gespannt, was mich in den anderen Teilen Neuseelands (und der Welt) noch so erwartet. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.